Das Wochenende ist vorbei und somit auch das Bezirksweisenblasen 2017. Bei schönstem Wetter und besten Bedingungen fand die Veranstaltung am Samstag statt. Verschiedene MusikerInnengruppen aus dem Bezirk haben ihre Volkweisen an drei unterschiedlichen Spielplätzen vorgetragen. Das schöne Ambiente des Sees kam dabei voll und ganz zur Geltung. Zum Abschluss hat eine Gruppe unseres Musikvereins die letzten beiden Stücke auf einem Boot vorgetragen. Wie jedes Jahr haben einige MusikerInnen auch nach dem offiziellen Teil noch Musikstücke vorgetragen, unter anderem die Gruppe „Obmann und Geschwister“, die viele moderne Lieder, darunter auch  „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen, gespielt haben. Wir möchten an dieser Stelle auch noch einmal allen BesucherInnen fürs Kommen danken!

Zu den Fotos gehts hier..

Unsere Musiker und Musikerinnen sind auch neben den Proben und Auftritten sehr fleißig: Franz und Paul Fahrngruber haben am 24. Juni die Kapellmeisterprüfung in Zeillern abgelegt. Begonnen hat dieser Kurs bereits im November 2015 und hat nun letztes Monat mit einem theoretischen und praktischen Teil geendet welchen beide mit Bravour gemeistert haben.

Weiters ist Anita Leputsch am 8. Juli zur Absolvierung des Jungmusikerleistungsabzeichens in Silber angetreten und hat dieses mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Diese Prüfung, welche sich ebenfalls in einen theoretischen und praktischen Part gliedert, hat Anita in Ober-Grafendorf abgelegt.

Wir gratulieren unseren jungen Musikern und unserer jungen Musikerin recht herzlich und  wünschen weiterhin viel Erfolg!

Am 29. und 30. Dezember sind zwei Gruppen durch Hofstetten-Grünau gefahren und haben dabei Glückwünsche für das neue Jahr überbracht. Jene Gruppe, die von unserem Obmann Gerhard Gerstl angeführt wurde, war dabei hauptsächlich im Ortsteil Grünsbach unterwegs. Die andere Partie, welche von Andreas Himmelsberger geleitet wurde bespielten hauptsächlich die Bewohner in den Katastralgemeinden Plambach, Plambacheck und Aigelsbach. In den beiden Tagen haben sich viele schöne und unterhaltsame Momente ergeben: gstanzl-singenden Großväter, kakaotrinkende Musiker, nachplappernde Papageie, diverse Gesangseinlagen, boaschische Tänze und eine spontane Garagenfeier! Am 30. Dezember trafen sich dann beide Gruppen im Mainburgstüberl, um dort noch ein paar Märsche gemeinsam zu spielen und natürlich auch um zu singen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei allen bedanken, insbesondere auch bei jenen Familien bei denen wir frühstücken und mittagessen durften.

 

Der Musikverein wünscht allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017!