Jedes Jahr, am Sonntag des letzten Ferienwochendendes, veranstaltet der Musikverein den "Tag der Blasmusik". Beim Weckruf maschierten die MusikerInnen durch den Ort und gaben, unter dem Stabführer Simon Knittl, einige Märsche zum Besten. Danach umrahmte eine kleine Gruppe die Messe während am Kirchenplatz bereits alle Vorbereitungen für den folgenden Frühschoppen getroffen wurden. Schon kurz nach der Messe waren die Heurigenbänke gefüllt und der Verein spielte so manche Polka so wie auch den "Dirndlkönigin-Walzer", welcher kurzfristig unter der Anwesenheit von der amtierenden Prinzessin Jaqueline Kendler zum "Dirndlprinzessin-Walzer" umbenannt wurde.

Da der "Tag der Blasmusik" die letzte große Veranstaltung unseres Kirchenwirts war, bedankten wir uns mit Blumen und einem Jausenkorb für die gute Zusammenarbeit während der letzten Jahre und wünschen eine erholsame Pension!

Zu den Fotos...

Eine zusammengewürfelte Gruppe bespielte am 19. August die letzte Veranstaltung im Pielachpark-Buffet „Hubsi's Zwutschgal“. Franz Fahrngruber jun. war dabei federführend und rief die "Hofstettner Bömische" ins Leben. Vom Musikverein Hofstetten-Grünau waren weiters Paul Fahrngruber, Andreas Himmelsberger, Josef Himmelsberger, Herbert Gerstl, Gerhard Gerstl, Simon Knittl und Michael Ringler mit dabei. Der Witzekanzler, Bernhard Kitzler aus Türnitz, führte durchs Programm und unterhielt dabei die Gäste mit seinen Scherzen. Die Stücke die die Musiker zum Besten gaben, trafen mit Sicherheit jeden Geschmack.

Fotos gibt es hier...

Am 6. August fand das alljährliche Weisenblasen statt und war in jeder Hinsicht ein Erfolg! Die Bedenken die noch während den Aufbauarbeiten aufkamen, da sich das Wetter von seiner launigen Seite zeigte, wurden in den Abendstunden rechtzeitig zu Beginn der Veranstaltung verworfen. Das Wetter hielt bis zum Schluss und so stand einem gemütlichen Ausklang bei volkstümlicher Musik und dem schönen Ambiente des Sees nichts mehr im Wege.

Unser Kapellmeister Anton Artner führte dieses Mal durchs Programm und durfte die acht SpielerInnengruppen begrüßen. Die jüngsten MusikerInnen, Andre Leuthner und Anita Leputsch, fingen mit dem Lied "Is scho still uman See" die Stimmung, die an diesem Tag herrschte, sehr gut ein.

 

Für das zahlreiche Kommen bedankt sich der Blasmusikverein recht herzlich!

 

zu den Fotos gehts hier...

 

Letzten Samstag, 16. Juli 2016, haben sich die Musiker und Musikerinnen getroffen und dabei sogar einmal ihre Instrumente zu Hause gelassen. Der Verein lud seine aktiven Mitglieder und deren Familien zu einem Ausflug ein. Pünktlichst wurden wir von unserem Lieblingsbusfahrer, Gerhard Schmol, abgeholt und fuhren zum Instrumentenbauer "Haagston" nach Haag. Dort hat uns Alois Mayer alles über die Entstehung seines Betriebs und Verkaufs erzählt und auch den Bau der Instrumente näher erläutert. Abschließend durfte noch alle ausgestellten Instrumente probiert werden.

Weiter, über einen kleinen Umweg, ging es dann nach Ardagger in das MostBirnHaus. Neben einer kleinen Jause gab es hier auch eine Most-Kostprobe. Nach der Mosterlebniswelt, wo der Weg von der Birne bis hin zum fertigen Most erläutert wurde, fuhren wir wieder zurück nach Hofstetten-Grünau. Auf der Pielachterrasse des Mainburgstüberls haben wir abschließend noch gegrillt und den Abend ausklingen lassen.

Am 18. Juni 2016 fand im Bezirk St. Pölten Land, anlässlich des 160-jährigen Bestehens des Musikvereins Ober-Grafendorf/St. Margarethen, die Marschmusikbewertung im selbigen Ort statt.

Franz Fahrngruber jun. trat zum ersten Mal als Stabführer bei einer Wertung an. Bei seinem Debüt konnten die Musiker und Musikerinnen einen ausgezeichneten Erfolg mit 96 Punkten in der höchsten Stufe E erzielen.

 

Weiter Fotos können auf der Homepage der NÖN abgerufen werden.