Das Jahr 2019 ist für den BMV ein ganz besonderes - wir feiern unser 35jähriges Bestehen!

Auch diese Jahr sind wir wieder fleißig am musizieren - wichtige Termine sind

das Frühjahrskonzert am 13. April, 

das Musifest von 27.-28. April und 

das Bezirksweisenblasen am See am 3. August!

Weitere Termine können hier nachgelesen werden.

 

Ich dürft auch schon auf eine Neuerung gespannt sein, die wir euch ebenfalls dieses Jahr vostellen werden.

Wir freuen uns auf viele schöne musikalisch umrahmte Stunden mit euch!

Am Samstag, 4. August, veranstaltete der wir unser traditionelles Weisenblasen in der Pielachtaler Sehnsucht.

Viele BesucherInnen waren gekommen, um den Liedern und Musikstücken in kleiner Besetzung zu lauschen. Musikgruppen aus Hofstetten-Grünau, Ober-Grafendorf/ St. Margarethen, Bischofstetten und Kilb spielten von verschiedenen Plätzen rund um den See aus. Mit launigen Worten führte Kpm. Toni Artner durch das Programm.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste durch Werner Willach mit seinem Team der Pielachtaler Sehnsucht und Mitglieder des Blasmusikvereines. Selbst Blasmusikpräsident BGM in Ruhe Josef Hösl ließ es sich nicht nehmen, dabei tatkräftig seinen Beitrag zu leisten.

Einige Musikgruppen spielten noch bis in die späten Abendstunden auf und ließen so eine gelungene Veranstaltung ausklingen.

Den Tag der Blasmusik haben wir dieses Jahr vorverlegt und gemeinsam mit den „Jungen Grünauer Buam“ zum „Musikirtag“ gemacht. Losgegangen ist es am Samstag, den 28. April, mit dem Maibaumkraxeln, wobei der Baum, wie es sich für Hofstetten-Grünau gehört, natürlich liegend zu erklimmen war. Neun junge Männer wagten es schließlich teilzunehmen, wobei sich zeigte, dass vor allem die junggebliebenen Männer es nicht verlernt haben. Als Gewinner setzte sich Josef Himmelsberger durch. Danach ging es im Schulhof weiter mit der Blaskapelle Tidirium, die unsere Gäste mit böhmischer Musik bis in die Nacht hinein unterhielt. Am nächsten Tag startete das Fest gleich nach der Kirche mit einem Frühschoppen, der von den „Jungen Grünauer Buam“ und „12e leit’n“ gemeinsam gestaltet wurde. Für gute Stimmung sorgte dabei der Witzekanzler Bernhard Kitzler.